Danuta trägt schwer. Gerade bei den vorherrschenden Temperaturen wird der Spaziergang zum Kraftakt für sie und wird daher in aller Ruhe und Gemächlichkeit durchgeführt. Sie will mit den anderen aber mit und legt sich schon mal vor die Wohnungstür, damit sie auch ja nicht vergessen wird. Also richtet sich die Geschwindigkeit nach dem langsamsten im Rudel und das geht mal zügiger und mal eben nicht.


Sie kühlt sich vorzugsweise auf den Dielen den Kreislauf, trinkt ausreichend und sucht regelmässig die Wurfkiste auf. Die Welpen treten hier und da schon mal gegen die Bauchdecke und sind munter. Unser kleines „Mutterschiff“ beäugt ihren Zustand sehr skeptisch und geht mit sich sehr sorgsam um.

Advertisements