Suche

Kurzhaarteckel von der Rautmannshöhe

Der moderne Dackel | eingetragen im DTK 1888 e.V.

Kategorie

Welpen

Louis & Elliot

Richtig hübsche Jungs im Alter von 5 Monaten. Wir sind stolz wie Bolle.

Advertisements

Lucky Louis

​​​

​Ego Louis bei der Büroarbeit. 

Sonntagsspaziergang 

Die Herbstsonne genießen.

Läuft

Früh übt sich, wer diszipliniert laufen will.

On a cold and sunny day in november

Erna Abigail und Easy

Für die beiden bezaubernden jungen Damen suchen wir noch ein geeignetes und liebevolles Zuhause. Beide sind gechippt, geimpft, mehrfach entwurmt, vom Zuchtwart abgenommen und tierärztlich untersucht. Erna-Abigail (schwarz-rot) und Easy (rot) sind aufgeweckt und erkunden neugierig ihre Umwelt. Sie sind an alltäglichen Umweltreizen, sowie an Wild, Wasser und Autofahren geprägt und vorbereitet. 

In unserem familiären Rudel aufgewachsen, haben sie die besten Voraussetzungen rudelspezifischen Verhaltens und Kommunikation erworben.

Am Wasser und in der Mark

Ein kleiner Spaziergang durch die Brandenburger Mark nebst Besuch am Wasser standen auf dem heutigen Programm. Die Temperaturen waren zwar nicht wirklich einladend genug, sich mit dem Nass ausgiebig zu beschäftigen, aber ein Anfang mit dem neuen Element ist gemacht. Zudem übt der lange Anfahrtsweg die Gelassenheit im Auto, was heute allerdings ein wenig Zeit in Anspruch nahm.

Über die Brachfelder folgten allesamt in nahezu geschlossener Formation. Spaziergängern wurde neugierig nachgestellt und Dirtbike-Fahrern interessiert nachgeschaut. Ganz nebenbei machte Dilara noch einmal deutlich, dass man der Urgroßmutter besser nicht auf den Nerven herumtanzt. Kommunikation ist eben alles und sollte frühzeitig erlernt werden.

Herbstausflug

Wir haben die letzte Herbstsonne genossen, ausgiebig gespielt, gebalgt, die Straße kennengelernt und Oma Biggi hat uns einen Snack für zwischendurch bereitet.

 

​ 

 

Übungstag

Mit Danutas Nachwuchs haben wir heute einen Trainings- und Übungstag auf dem Übungsplatz verbracht. Nach einer längeren Autofahrt, daran konnten sie nebenbei auch noch gewöhnt werden, konnten sie sich ausgiebig der neuen Umgebung, der bereitgelegten Rehdecke und dem Federvieh widmen. Und während sie sich neugierig den Objekten näherten, diese eingehend untersuchten, beutelten und verschleppten, haben wir auch gleich noch die Schussfestigkeit geübt. Wenn auch beim ersten Knall der eine oder andere noch erschrocken guckte, kam nach kurzer Zeit und reichlich Leckereien die Gelassenheit über unbekannte Geräusche. Auf der Rückreise schlummerte der Nachwuchs und kümmerte sich schon nicht mehr um Schlaglöcher und Kopfsteinpflaster.

WordPress.com.

Nach oben ↑